FB_3.jpg

Lesenswertes

hundemenschen.jpg

Meine Publikation

Die Interaktion zwischen Menschen und Hunden ist ein Charakteristikum unserer Alltagskultur. In der ethnografischen Bewegung zwischen forschender Annäherung und Distanzierung fragt die Autorin, wie nicht nur Hundeleben von Menschen mitgestaltet werden, sondern wie umgekehrt auch Hunde die Lebensführung und Lebensgeschichten von Menschen beeinflussen. Dabei verbindet die Studie die Potentiale der Biografie- und der Multispecies-Forschung, der Kulturanthropologie und der Kynologie, um das gegenseitige Geben und Nehmen in Multispecies-Familien und die Genese von Mensch-Hund-Biografien zu erkunden und um auszuloten, inwiefern das Handeln von Hunden in das Verständnis eines akteur*innenzentrieren Kulturbegriffs mit einbezogen werden kann und muss.

„Dieses Buch ist vor allem für LeserInnen interessant, die immer schon mehr über die Auswirkungen des Zusammenlebens mit Hunden erfahren wollten. Die symbiotischen Mensch-Hund-Biographien zeigen, dass bei der Prägung der Kultur auch Hunde miteingeschlossen werden müssen.“

petdoctors.at

„Die Forschungsergebnisse zeigen, wie interessant es wird, wenn sich KulturanthropologInnen nicht auf die Beziehungskulturen zwischen Menschen beschränken. Bei der Multispecies-Forschung ist interdisziplinäre Methodenvielfalt gefragt. In ihrer Pionierarbeit ist es Susanne Schicho gelungen, ‚das Gewöhnliche ungewohnt zu machen, es so zu schildern, dass sichtbar wird, wie außergewöhnlich es ist.‘ (Pierre Bourdieu)“

Austria-Forum

Meine Abschlussarbeiten

Begriffsverwirrung „Kampfhund“.

Eine sozial- und kulturhistorische Skizze

Abschlussarbeit des Lehrgangs Angewandte Kynologie

Veterinärmedizinische Universität Wien

Therapiehundearbeit als Kapital

Bachelorarbeit

am Institut für Kulturanthropologie & Europäische Ethnologie

Karl-Franzens-Universität Graz

Konzept zur Optimierung des Tierheimalltags

Teil der Abschlussarbeit

Zertifizierte Trainerin für stressbedingte Verhaltensauffälligkeiten beim Hund

Buchempfehlungen

Hier möchte ich eine kleine Auswahl der Hundebücher präsentieren, die mich wirklich beeindruckt und meine Arbeit & mein Zusammenleben mit Hunden nachhaltig beeinflusst haben:

Mirjam Cordt: Hundereich. Ein Arbeitsbuch zur Integration von Hunden aus dem Tierschutz. Animal Learn Verlag 2006

Malena DeMartini-Price: Seperation Anxiety in Dogs: Next Generation Treatment Protocols and Practices. Dogwise Publishing 2020

Pia Gröning, Ariane Ulrich: Antijagdtraining. Wie man Hunde vom Jagen abhält. MenschHund! Verlag 2015

Maria Hense Christina Sondermann: Perspektivwechsel. Positive Psychologie für Hunde. Stärken fördern statt Schwächen bekämpfen. Cadmos Verlag 2014

Kate Kitchenham (Hg.): Streunerhunde. Von Moskaus U-Bahn-Hunden bis Indiens Underdogs. Kosmos Verlag 2020

James O’Heare: Das Aggressionsverhalten des Hundes. Animal Learn Verlag 2003

Anne Rosengrün: Eins, zwei, drei… ganz viele. Mehrhundehaltung mit positiver Bestärkung. Kynos Verlag 2016

Nicole Wilde: Der ängstliche Hund. Kynos Verlag 2009

Beate Zimmermann: Dr. Jekyll & Mr. Hund. Ausgeglichene Schilddrüse –ausgeglichener Hund. Thieme 2018